top of page

KOMONDOR

Acoustic Lounge

Komondor Acoustic Lounge - Ein musikalisches Abenteuer ohne KI

In einer Ära, in der Künstliche Intelligenz die Musikindustrie revolutioniert, haben wir bei Capricorn Music beschlossen, einen anderen Weg zu gehen. Wir freuen uns, ein Lounge-Album präsentieren zu dürfen, das nicht nur ohne die Hilfe von KI, sondern auch ohne Software-Instrumente entstanden ist - nur echte Instrumente und analoge Klangerzeuger. Diese Entscheidung mag ungewöhnlich erscheinen, doch das Endergebnis ist ein einzigartiges Klangkunstwerk, das durch Authentizität und warme Klänge besticht.

 

Die Vision hinter dem Album

Produzent und Komponist Clemens Nowak hat dieses Projekt mit einer klaren Vision ins Leben gerufen. Er wollte ein modernes Lounge-Album schaffen, das die pure, unverfälschte Klangqualität echter Instrumente einfängt - etwas, das in unserer digitalisierten Welt oft verloren geht. 

Die Entscheidung, auf moderne computerunterstützte Klanggestaltung zu verzichten, mag ineffizient erscheinen. Sie ist dadurch vielleicht auch nicht die klügste Wahl. Aber sie macht Spaß und schafft eine Atmosphäre, die Computer und KI noch lange nicht erreichen werden. KI wird schon seit vielen Jahren in der Musikbearbeitung verwendet, lange bevor die neuesten Generationen fertige Musik hervorbrachten. Dennoch bietet das bewusste Arbeiten ohne diese Technologie eine einzigartige Erfahrung und Klangqualität.

 

Ein hochkarätiges Ensemble

Bei diesem Album haben eine Reihe fantastischer Musiker mitgewirkt:

    •    Maria Ma am Hackbrett

    •    Ulli Bäer an der Gitarre

    •    Thomas Hechenberger an der Gitarre

    •    Andrea Wild am Banjo

    •    Christian Einheller am Schlagzeug und Percussion

    •    Katharina Aigner und Lukas Helm als Sänger

    •    Flo Ryan an der Flöte

    •    Clemens Nowak an den Tasteninstrumenten und dem Bass

 

Diese Künstler haben wesentlich dazu beigetragen, die besondere Atmosphäre und den einzigartigen Sound des Albums zu gestalten.

 

Der Aufnahmeprozess

Die Aufnahmen fanden in unserem eigenen Studio statt. Ohne die Unterstützung hochmoderner Software und Algorithmen bedeutete dies, dass jeder Ton und jede Note von Hand gespielt und aufgenommen wurde. Dies erforderte Leidenschaft und ein hohes Maß an Engagement von allen Beteiligten.

Das Albumcover

Das Albumcover reflektiert ebenfalls das Thema KI vs. analoge, traditionelle Herangehensweise. Es zeigt eine echte Fotografie, die die Sehnsucht einer jungen Frau in heimeliger Atmosphäre einfängt. Verträumt blickt sie auf ein von KI generiertes Bild, das sie in Gedanken in den Urlaub eintauchen lässt - ein Komondor an einem verlassenen Traumstrand.

 

Das Projekt: Komondor Acoustic Lounge

Das Projekt trägt den Namen "Komondor Acoustic Lounge". Es spiegelt die Verbindung von Tradition und Moderne wider und lädt die Hörer ein, in eine Welt der analogen Klänge und tiefen Emotionen einzutauchen.

In Zeiten, in denen KI und digitale Technologien die Musiklandschaft dominieren, ist es ein erfrischendes Experiment, sich auf das Analoge zu besinnen. Dieses Lounge-Album zeigt, dass Musik, die mit echten Instrumenten und ohne technologische Hilfsmittel entsteht, eine ganz besondere Magie entfalten kann. Capricorn Music lädt Sie ein, diese Magie selbst zu erleben.

bottom of page